2 Gedanken zu „WKA Baustelle Mühlenstein Kaufunger Wald 1“

  1. Herr Seeger, die Bilder wurden im Naturpark Kaufunger Wald aufgenommen. Wenn man von der Königsalm her den Kaufunger Wald betritt, steht dort ein großes Schild mit der Aufschrift:
    „Die Einstufung als Naturschutzgebiet dient dem Schutz seltener Tiere und Pflanzen sowie deren Lebensräumen. Hier genießt der Schutz der Natur gegenüber anderen Nutzungen absoluten Vorrang.
    Deshalb:
    -Bleiben Sie auf den ausgewiesenen Wegen. Schnell werden beim Querfeldeinlaufen empfindliche Biotopstrukturen zerstört.
    -Lassen Sie Ihren Hund nicht frei laufen! Das Naturschutzgebiet soll Rückzugsgebiet für wildlebende Tiere sein.
    -Nehmen Sie nichts mit, außer einer schönen Erinnerung. So schön wie hier sind die Blumen in keiner Vase. Das Pflücken und Ausgraben von Pflanzen ist streng verboten.
    -Hinterlassen Sie nichts, außer einem guten Eindruck. Vermeiden Sie unnötigen Lärm und lassen Sie keinen Müll zurück. Genießen Sie die Schönheit der Natur und behandeln Sie sie mit dem ihr gebührenden Respekt!“

    Das Schild wurde vom Regierungspräsidium Kassel aufgestellt. Der Kaufunger Wald wurde nicht umsonst Naturpark und beinhalten FFH und Natura 2000 Gebiete. Es werden sich hier wohl in Kürze noch Windindustriegebiete in die Aufzählung einreihen müssen, an deren Verwirklichung Sie maßgeblich beteiligt sind.
    Wir würden es begrüßen, wenn Sie sich der Diskussion in der Öffentlichkeit stellen. Das haben Sie bisher immer abgelehnt, da Ihre Scheinargumente den Tatsachen nicht standhalten.
    Herr Seeger, Ihre Arroganz ist unerträglich!

  2. Sind die Fahrspuren das Problem? Sieht es wenn Hessenforst mit Harvester arbeitet besser aus? Sollen deswegen die Pferde wieder die Arbeit übernehmen?

    Man sollte genau hinschauen. Wertvolle Waldbereiche (naturschutzfachlich) werden doch nicht angetastet bei dem Bau von Windkraftanlagen im Wald. In unserer Region werden Windwurfflächen oder mit Nadelhölzern frisch angepflanzte Bereiche als Standorte ausgesucht. Man solte zwischen wertvollen Wäldern und Holzplantagen unterscheiden können. Ein Besuch des Windparks Rohrberg würde Erkenntnisgewinne bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.