highway-to-hell

Eine furchtbare Zerstörung, gebilligt vom Forst!

So sieht die Realität aus! Nachfolgend zeigen wir Ihnen Bilder der Bauarbeiten eines Windindustriegebietes im Wald bei Losheim.
Hessen Forst billigt diese furchtbare Zerstörung ausdrücklich! Herr Günter Groß vom Forstamt Hessisch Lichtenau hat das in Großalmerode bereits lautstark und mit fragwürdigen Argumenten verteidigt. Der Forst erhält hohe Pachten, 30.000 – 50.000 € / Jahr und Anlage. Ein Schelm, der Böses dabei denkt!

Man muss sich vor Augen halten, dass dies alles im Namen des Naturschutzes geschieht, im Kaufunger Wald sogar in einem FFH Gebiet mit Schwarzstorch und Luchs.

Man muss kein Fachmann sein um zu sehen, dass man das Volk für dumm verkaufen will!

Mit freundlicher Genehmigung von www.froehnerwald.de

1radlader-im-wald 2verwuestung-des-waldes 3verwuestung-des-waldes 4bau-zuwegung 5zerstörung-durch-windkraft 6nur-vier-meter 7highway-to-hell 8energiewende-festgefahren 9baugrube-im-wald 10grossbaustelle-energiewende 12industriegebiet-wald

Share on Facebook

7 Gedanken zu „Eine furchtbare Zerstörung, gebilligt vom Forst!“

  1. Es hängt davon ab welche Windkrafträder gebaut wurden. Mittlerweile sind die Windräder über 200 Meter hoch. Die Einzelteile wie z.B. die Rotorblätter werden per Schwerlasttransporter geliefert.

    Jetzt stellt Euch erstmal das Gewicht des Transporters und dann den notwendigen Kurvenwinkel vor. Allein dazu müssen riesige Flächen gerodet und vernichtet werden.

    Und das alles in Naturschutzgebieten. Es ist unglaublich. Sobald Geld ins Spiel kommt ist die Natur unter dem Deckmantel Klimaschutz nichts mehr Wert.

  2. Ich emphehle sich die Wegeführung im Windpark Sontra-Diemerode anzusehen. Dort sind die Wege in Schotterbauweise ausgebaut und nicht breiter als die vorhandenen Forstwege im Kaufunger Wald.

  3. Wann machen die Leute endlich die Augen auf und sich gegen diese sinnlose Naturzerstörung und Verspargelung zu wehren.

  4. @Christine Kamm: Wollen Sie damit sagen, dass andere Projektierer mit kleinerer Zuwegung auskommen? Die Dimensionen des Ausbaus geben die Bauteile der Anlagen vor, nicht die Projektierer.

  5. Wie lange lassen sich die Bürger diese unglaubliche, sinnlose Zerstörung ihrer Umwelt noch gefallen???

  6. Es mag ja sein, dass die Wegebauarbeiten bei DIESEM Windpark schlecht gemacht sind. Bei guten Projektieren läuft dies aber anders!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.